An diesem Abend gab es ein heftiges Gewitter, dessen Entstehung ich leider nur über Kiel und ohne Kamera erlebt habe. Während es niederging, sind wir quasi unter der Zelle weg nach Hause gefahren.

Da ja bekanntermaßen nach einem Gewitter der Himmel meist superlecker ist, konnte ich später am Abend nicht an mich halten und bin nochmal um die Ecke in die Eichenallee gefahren, um mich auf den Acker zu stellen.

Das Donnerwetter hat da ganz schön gewütet und ich hatte sowas von Matsch am Fuß. Aber das war’s echt wert!

Den eigentlichen Sonnenuntergang hat das berühmte Wolkenband am Horizont mal wieder eben 10-15 Minuten vorverlegt. Daher musste ich mich ganz schön sputen auf dem klatschnassen und superglitschigen Acker.

Zerrissener Himmel nach einem heftigen Sommergewitter +++ Torn sky after a massive thunderstorm

Der Himmel war ein Traum und die Landschaft komplett durchnässt und dämpfig. Bloß gut, dass ich noch losgefahren bin.

Zerrissener Himmel nach einem heftigen Sommergewitter +++ Torn sky after a massive thunderstorm

Und auch noch eine ganze Weile nach Sonnenuntergang hat der Himmel alles gegeben, sodass pitschnasse Füße und Beine sowie ungefähr eine halbe Tonne gute holsteiner Erde an den Schuhen schnell vergessen waren.

Zerrissener Himmel nach einem heftigen Sommergewitter +++ Torn sky after a massive thunderstorm