Gestern Morgen habe ich mich kurzerhand mit Mark Kruse zum Sonnenaufgang an meinem Haussee getroffen.

Der Himmel war nicht sonderlich spektakulär, aber trotzdem gibt’s hier immer was zu fotografieren.

Lange vor Sonnenaufgang am dunstigen Bossee +++ A misty early morning at Lake Bossee

Und natürlich darf auch das obligatorische Stegbild nicht fehlen. Hab ich zwar schon 58x, aber irgendwie ist auch das immer anders.

Eine meiner absoluten LIeblinsszenen morgens am Bossee +++ Yet another morning scene from one of the jetties at Lake Bossee

Wenn die Sonne dann aufgegangen und das Licht für die große Szene zu harsch ist, schnalle ich mir gerne mal Teleobjektiv auf und gucke nach kleinen Details, wie z.B. diese kleinen Grashalme, die man links neben dem Steg auf dem Bild oben erkennen kann. Da kommt man mit 400mm schon ziemlich nah ran, ohne sich nasse Füße zu holen.

Ein paar Schilfhalme im Morgenlicht +++ Close-up of some reeds popping out of the water at Lake Bossee

Aber auch quer über den See gibt es immer ein bisschen was zu sehen, wenn die Bäume am anderen Ufer so schön vom Nebel umgeben sind, der wiederum von der Sonne beschienen wird.

Bäume im Morgennebel am Bossee +++ Trees in the mist at Lake Bossee

Making-Of gibt’s heute keins, das habe ich schlicht und einfach vergessen 😀